www.led4plant.de / 5: Aktuelles > Teilnahme am 30. Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen
.

Teilnahme am 30. Bernburger Winterseminar für Arznei- und Gewürzpflanzen

Einsatz von LED-Technik im Gewächshausanbau von Arznei- und Gewürzpflanzen (AGP): Auswirkung auf Ertrag und Qualität von Deutschem Thymian (Thymus vulgaris L.)

Jenny Tabbert1, Christoph von Studzinksi2, Oliver Arnold2
1
Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für Ökologische Chemie, Pflanzenanalytik und Vorratsschutz, Königin-Luise-Straße 19, 14195 Berlin, jenny.tabbert@julius-kuehn.de
2
FUTURELED GmbH, Holzhauser Str. 139, 13509 Berlin
Tel. +49 (0) 30 8304 2325
Fax +49 (0) 30 8304 2503
www.led4plants.julius-kuehn.de

Der Gewächshausanbau von Arznei- und Gewürzmittelpflanzen (AGP) ist in vielen Regionen der Welt mit zunehmendem geographischen Breitengrad im Herbst und Winter ohne den Einsatz von zusätzlichen Beleuchtungssystemen aufgrund der geringen natürlichen Sonnenstunden und der unzureichenden Lichtintensitäten undenkbar. Zwar ermöglichte der Einzug verschiedenster Beleuchtungsarten bisweilen eine Verlängerung der Anbauzeiten, jedoch sind die herkömmlichen Belichtungssysteme in vielerlei Hinsicht verbesserungswürdig: Fotosynthetisch unpassende Lichtspektren und unzureichende Lichtmengen führen zu vergleichsweise geringen gartenbaulichen Erträgen sowie mangelhafter Qualität und hohe Stromkosten erweisen sich für die Gartenbaubetriebe als unrentabel. Daher hat sich das "LED4Plants"-Projekt ein Beleuchtungssystem für eine ertragreiche, ganzjährige sowie wirtschaftliche Gewächshausproduktion zum Ziel gesetzt.

Abb 1 Apektrale Zusammensetzung Die im Rahmen des Projekts entwickelte LED-Technik bildet das Spektrum des Sonnenlichts im pflanzlich relevanten Spektralbereich von 400 bis 700 nm optimal ab und strahlt deutlich intensiver als herkömmliche Assimilationsbelichtungen (Abb. 1).

Um den Einfluss dieser neuartigen LED-Technik auf Ertrag und Qualität von Deutschem Thymian (Thymus vulgaris L.) vergleichend zu Natriumdampfdruck-lampen (HPS) und Leuchtstoffröhren (LSR) zu untersuchen, wurde ein randomisiertes Experiment mit vier räumlich voneinander unabhängigen Wiederholungen (n = 18 Pflanzen je Wiederholung) in einem Gewächshaus im Herbst und Winter durchgeführt.

Deutliche Ertragssteigerungen um Faktor 2 und 5 im Vergleich zur HPS und LSR wurden ermittelt. Die Qualität des Thymians bezogen auf wertgebende Blattinhaltsstoffe (wie Thymol, Y-Terpinen, p-Cymen, Carvacrol, Borneol, Linalool, u.a.) blieb im Vergleich zur HPS unverändert und verdoppelte sich im Vergleich zur LSR. Unter Einbeziehung des Stromverbrauchs erweist sich das LED-System als wirtschaftlichstes System. Die Ertragssteigerungen der Sonnenlicht-LEDs bei mindestens gleichbleibender Qualität können künftig zur Verkürzung der Kultivierungsdauer, zu früherer Marktfähigkeit, mehreren Ernten und höheren finanziellen Einnahmen in den Gartenbaubetrieben beitragen.

Dieses Kooperationsprojekt wird durch das Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft vom Land Brandenburg und durch den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums im Rahmen der Europäischen Innovationspartnerschaft Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit (EIP-AGRI) gefördert.

Powered by Papoo 2016
17539 Besucher